Menü

Kontakt

Fehmarnbelt Business Council
c/o Industrie- und Handelskammer
zu Lübeck
Fackenburger Allee 2
23554 Lübeck
FBBC Manager: Katrin Olenik
olenik@fbbc.eu
Tel.: +49 451 6006 230
Fax: +49 451 6006 4230
info@fbbc.eu | www.fbbc.eu

Soziale Netzwerke

      Xing      LinkedIn

Direkte Links

Impressum |Pflichtinformationen nach der DSGVOSitemap | E-Mail

Mitglieder Log-In

Hier können Sie sich als registriertes FBBC Mitglied einloggen.

Contact

Ten-T-Koordinator Pat Cox besucht Fehmarnbelt-Region

In diesen Tagen besucht Pat Cox, Ten-T-Koordinator für den Skandinavisch-Mediterranen Korridor, die Fehmarnbelt-Region.

Sein Besuch begann am Dienstagvormittag mit einem Expertengespräch, zu dem die IHK zu Lübeck und die Europa-Union in den Großen Saal der IHK zu Lübeck geladen hatten. An der Veranstaltung nahmen neben Vertretern der Hafen- und Logistikwirtschaft auch FBBC-Mitglieder der IHK zu Schwerin und Dansk Industri teil.

Anschließend reiste Herr Cox weiter in den Kreis Ostholstein, wo er sich in einer Veranstaltung des Kreises Ostholstein, der Europa-Union und der IHK zu Lübeck zum Thema "Die Bedeutung der Festen Fehmarnbelt-Querung für Europa und die Region" den Fragen der örtlichen Bevölkerung stellte. Auf dem Podium saßen in diesem Rahmen neben Herrn Cox, Herr Sager (Landrat des Kreises Ostholstein), Herr Dr. Nägele (Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein), Herr Jorkisch (Vize-Präses der IHK zu Lübeck) sowie Frau Brelowski (Allianz gegen eine feste Fehmarnbelt-Querung). Das FBBC war bei dieser Veranstaltung durch FBBC-Mitglieder der IHK zu Lübeck und der IHK zu Schwerin vertreten.

Seinen Besuch rundet Herr Cox am Mittwoch mit Gesprächen auf Fehmarn ab, versprach jedoch, dass dies zwar sein erster, aber sicherlich nicht sein letzter Besuch in der Region gewesen sein soll.

Die offizielle Pressemitteilung der IHK zu Lübeck finden Sie unter: Pressemitteilung "Wie ein irischer Pub ohne Bier" EU-Koordinator Pat Cox 13 10 2015

Fotos: Scheffler, IHK zu Lübeck

Zurück